1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n:

Business Analyst - Big Data (m/w/d)

Kennziffer: KA-ToRe-1910073

Das sind Ihre Aufgaben:

Als Technikbereich stellen wir unseren internen Kunden maßgeschneiderte Big Data und AI-Lösungen zur Verfügung, um bestehende Geschäftsfelder zu optimieren und neue Geschäftsvorhaben zu erschließen. Werden Sie Teil unseres motivierten Teams von Big Data Spezialisten und bauen Sie gemeinsam mit Ihren Kollegen die Daten-Plattform der Zukunft:

  • Sie bilden in Ihrer Rolle als Business Engineer die Schnittstelle zwischen unseren internen Kunden aus den Fachbereichen und der Technik.
  • Sie übersetzen die fachlichen Anforderungen Ihrer Stakeholder in realisierbare Konzepte für die Entwicklung und treiben so die fachliche und technische Entwicklung unserer Big Data Plattform voran.
  • Als Teil des Entwicklungsteams übernehmen Sie die Aufgaben des Projektmanagements, insbesondere die Planung, teamübergreifende Koordination und Kommunikation.
  • Sie beraten Ihre internen Kunden in strategischen, fachlichen und technischen Belangen.

Das wünschen wir uns:

Als idealer Kandidat bringen Sie ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Wirtschaftsinformatik bzw. ein vergleichbares Studium oder Ausbildung und mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Requirements Engineering, Fachkonzeption und agilem Projektmanagement mit.

  • Sie haben Spaß daran gemeinsam mit Ihren Kunden Lösungen zu entwickeln und diese im Team umzusetzen.
  • Sie arbeiten gerne agil und als Teil eines selbstorganisierenden, interdisziplinären Teams.
  • Strukturiertes Arbeiten in einem agilen Umfeld stellt für Sie kein Problem dar.
  • Sie besitzen eine hohe technische Affinität und bringen Erfahrung im Umgang und Einsatz von Big Data Technologien mit.
  • Sie haben eine starke Serviceorientierung und die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge adressatengerecht aufzubereiten.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version